Echte direkte Volksdemokratie mit grünsozialem Leitbild, soll Vorbild für die ganze Welt sein!

Miteinader ist besser als gegeneinander!

Einfache Regeln vom Volk bestimmt und gelebt, bildet die echte direkte Demokratie!
Die Schweiz ist ein souveräner, unabhängigerer, sicherer Staat! Denkfreiheit, allgemeine Zufriedenheit, sollen zu einer gewaltlosen Freiheit führen! 

Neutrale Schweiz
Ein neutrales Land wie die Schweiz muss unabhängig bleiben, sie hat einfache, klare Regeln! Die Schweiz ist Vorbild für alle anderen Länder dieser Welt! Wir müssen Ländern die eine schwache Wirtschaft haben, eine schweizerische Industrie mit einfacher Arbeit, die wir in der Schweiz nicht bewältigen können, zu gesunden, starken Staat verhelfen! Toleranz, Akzeptanz, Stolz, Zufriedenheit, Hungerlosigkeit, sollen die Menschen stark machen, damit Sie ein selbstbewusstes Engagement entwickeln können! Die Schweiz soll wie bisher ein beratendes Land sein und bei Konflikten, Vorschläge vorlegen, die zur Entspannung oder Lösung führen!

Kapitalismus
Staaten müssen souverän bleiben und den guten Kapitalismus fördern, der mit allen teilt, die ihn reich machen! Schlechter Kapitalismus der die Ohnmacht ausnützt, um reich zu werden, soll verachtet und an den Pranger gestellt werden! 

Das Leitbild 
Einfache Regeln vom Volk bestimmt und gelebt, stützen die echte direkte Demokratie!  

Regel  1
Eine Schweiz ohne Macht und Ohnmacht! Kein Land der Welt darf über andere Völker bestimmen! Wer Macht hat, sagt anderen, was Sie zu tun haben! Wo Macht ist, gibt es auch Ohnmacht! Die Macht lebt von der Ohnmacht! Die Macht provoziert Abhängigkeit, Ausbeutung, Verdummung, Arbeitslosigkeit, Verschuldung, Hunger, Diskriminierung, Aggressivität, Extremismus, Gewalt, Krieg, Schmerz, Tod und Trauer! Schaffen wir souveräne Staaten, die sich absolut vertrauen können, auf unserer Welt! Vertrauen ist billiger und wichtiger als Kriege! Gegenseitiger Schutz soll kriegsgeile Staaten verhindern!

 
Macht macht Menschen kaputt!







Regel  2
Gewalt soll keine Chance mehr haben, bauen wir eine Welt, ohne dreckigen Relligionenhass der unschuldige Menschen tötet, Geldgier, Angst, Frust, Neid, Armut, Hunger provoziert! Setzen wir allen einen Chip unter die Haut, der sofort Waffen auf dem Körper mitteilt! Opfer können bei Gefahr, einen Alarm auslösen! Der Chip soll auch Fluchtwege bei Opfern und Standorte von Tätern, über GPS (
GlobalesPositionenSystem) mitteilen!




Globales Positionen System

Frust entsteht durch Unzufriedenheit! Unzufriedenheit entsteht durch ungewollte geistige und körperliche Gewalt oder nicht erreichen eines Zieles!
Frust kann beim Holzhacken, Boxen usw. abgebaut werden!


von R.Frank, Zürich den 29.09.2015, geändert 17.06.2017


Regel  3
Natürliche Lebensräume die Sauerstoff produzieren und Entspannung bringen, für Mensch und Tier, müssen geschützt und gepflegt werden! Ersetzen wir in den Städten-, grosse Beton-, Asphaltflächen und ersetzen sie durch Wiesen, Bienenwiesen, Bioackerland, Büsche, Bäume, Wege mit Bänke, Toilettenhäuschen die von Arbeitslosen gebaut und gepflegt werden. Kompost aus verrotteten Fäkalien, Holzkohleresten, Asche, Bioabfälle sollen diese Umgebung ernähren und verbessern!

Regel 4
Lebensmittelpreise (nötige Ess- und Trinkwaren, Pflege und Pflegemittel, Kleider, Wohnen, Krankenkasse, Versicherungen, Dienstleistungen usw.) müssen die Kaufkraft der AHV bestimmen! Die AHV muss automatisch nach oben oder nach unten, angepasst werden! Damit wir die AHV, nicht erhöhen müssen, sollen viel zu hohe Lebensmittelkosten (Bau und Wohnland auf max. 100.- CH, gesenkt werden!

Lassen wir die Erde wieder durchschnaufen!

Regel  5
Bauern sollen genug natürliche Lebensmittel für alle Schweizer produzieren! Das restliche Schweizer Agrarland soll für den Export von Schweizer Spezialitäten genutzt werden! Ausländische Geschäftsleute und Touristen sollen mit Schweizer Spezialitäten und zusätzlichen Produkten aus ihren Ländern ernährt werden! 

 





Regel  6

Natürliche Lebensmittel und die Lebensbedingungen müssen Chemie- und Abgasfrei werden (keine Verbrennungsmotoren mehr)!
Die Biolandwirtschaft (z.B. Terra Preta) müssen zur Normalität werden! Natürliche Produkte sollen wenn möglich nicht recycelbare Kunststoffprodukte ersetzen!



 

Regel  7
Schweizer sollen sich christlich verhalten, gegenüber allen, gewaltlose Religionen die Nächstenliebe zeigen!

 









Regel  8 
Bauen wir eine moderne friedliche Armee mit mit 400 Drohnen 2.50m x 2.50m! 
Drohnen Spezialisten sollen die 32'000'000.- CHF teuren Drohen, die keine Angreifer töten, nur müde machen, einzeln oder im Verband steuern, das ist eine Armee der Zukunft! Gefangene werden eingesammelt, wenn nötig medizinisch unterstützt. Zur Strafe müssen Sie, 3 Jahre lang, einfache Arbeiten ausführen, für einfache, gesunde Kost. Der Erlös soll für Milchpulver von Nestle und Getreide in Länder, wo Menschen hungern, geliefert werden! Sie sollen in den 3 Jahren, die direkte Demokratie der Schweiz kennen lernen und diese, nach dem gezwungenen Aufenthalt in der Schweiz, in ihren Ländern einführen. 

Regel  9 
Grundeigentum, muss vom Staat kontrolliert werden!
Grundeigentum macht unabhängig von skrupellosen Vermietern die den schlechten
Abzocker-Kapitalismus demonstrieren!
Reiche dürfen max. 1000 m2 Bauland besitzen, den Rest müssen Sie für 100.- CHF
pro m2 der Pensionskassen Bank, die den Pensionskassenmitgliedern gehört, verkaufen! Das Kapital der Reichen kommt so wieder zum Volk zurück! Übriges Land wird vom Staat verwaltet und kann Firmen, Dienstleistungsbetriebe verpachtet werden. Jeder Schweizer soll 220m2 Bauland bekommen wo er mit max 20'000.- CHF vom Staat unterstützt wird. Eigenkapital 20'000.- CHF und Hypothek von max. 60`000.- CHF (Zinsen 6% pro Jahr) der PensionskasseBank, für 300.- CHF im Monat! Stirbt der Besitzer geht das Grundstück an die Pensionskassen Bank zurück. Die Liegenschaft wird eingeschätzt und zu einem günstigen Preis den Erben ausbezahlt! Miete und Bauland-Spekulationen, können so nicht mehr stattfinden!
Um Bauland sparen zu können, sollte im Verbund gebaut werden! Um den Grund effektiv ausnutzten zu können, kann eine Unterkellerung für, Lagerraum, Garagen, gebaut, verpachtet oder vermietet werden!

 


Regel 10

Gutes Verhalten bedeutet, Schutz für Schwache, gegenseitiges helfen, respektieren und anerkennen, Toleranz, mit gemeinsamer Stärke grosse Dinge schaffen!

 

Regel 11
Gesundheitskosten


Variable und feste Regeln, zeigen auf, was für Kostensenkende Massnahmen möglich sind!

1.  Um Ärzte-, Farma und Spital Kosten zu senken, müssen die Prämien nach unten korrigiert werden!
"Der Krankenkasse steht durch dieses Vorgehen, mehr Geld zur Verfügung"!

2. 66% der Ärzte können durch minder ausgebildete verschiedene 3 Fachspezialisten ersetzt werden! Da jeder Fachspezialist ein bestimmtes Gebiet abdeckt, können alle 3 Fachspezialisten gleichzeitig arbeiten und bringen so die dreifache Leistung zu kleineren Löhnen. In Russland gibt es schon seit Jahrzehnten, nicht studierte Augen-Fachspezialisten die operieren!
Stösst ein Fachspezialist an seine Grenzen, muss er den Patienten an einen Facharzt verweisen. 
"Der Krankenkasse steht durch dieses Vorgehen, mehr Geld zur Verfügung"!

3. Medikamentenpreise müssen gesenkt werden, da die Medikamente mindestens 50% z hoch sind! 
"Der Krankenkasse steht durch dieses Vorgehen, mehr Geld zur Verfügung"!

4. Spital Betten sollen für  Allgemein- und Privatversicherte max. 140.- CHF pro Tag, kosten! Luxus für alle, kann durch Gutverdiener aufgerüstet werden.
"Der Krankenkasse steht durch dieses Vorgehen, mehr Geld zur Verfügung"!

5. Der Staat muss die Baulandpreise auf maximal 100.- Franken/m2 senken und zurückkaufen!
"Der Krankenkasse steht durch dieses Vorgehen, mehr Geld zur Verfügung"!

6. Spitäler sollen auf das einfachste reduziert werden!
"Der Krankenkasse steht durch dieses Vorgehen, mehr Geld zur Verfügung"!

7. Assistenzärzte werden als Fachspezialisten, bis zu ihrem Doktortitel eingesetzt! Fachspezialisten (4 jährige Lehre) sind einem Oberarzt unterstellt. Ärzte geben vereinfachte Arbeiten den Fachspezialisten weiter.
"Der Krankenkasse steht durch dieses Vorgehen, mehr Geld zur Verfügung"!

8.Keine allgemein und private Versicherungen mehr, sie werden durch eine Einheitskasse ersetzt! Reiche Patienten können Spitäler so einrichten, dass diese, Ihren Ansprüchen entsprechen. Alle anderen Patienten dürfen diese Infrastruktur auch nutzen. Gleiches Recht für alle. Starke helfen so, den Schwachen.
"Der Krankenkasse steht durch dieses Vorgehen, mehr Geld zur Verfügung"!

AHV/IV/Pensionskassen, Krankenkassen, Miete, Ärzte, Anwälte, günstige Lebensmittel sollen ein einfaches Leben möglich machen!

Regel 12
Unrecht Beispiel Scheidung (eine kriminelle Ungerechtigkeit die Leben kosten kann)! Gerichte hatten nie das Rechte, Scheidungen vollziehen zu können! Notare müssen Scheidungen durchführen (Kosten total 750.- CHF) Bei Scheidungen werden finanzielle Ziele für die Zukunft bestimmt! Gerichte dürfen erst dann eingreifen, wenn die Bestimmungen des Notars nicht eingehalten werden! Gerichte haben Jahrzehnte lang, Bürger um Milliarden betrogen und krank gemacht, weil sie ganz klar, ohne die Ursachen abzuklären, verurteilt haben! Strafe ist, wenn ich dem Anwalt bestätigen muss, dass ich ihn wegen unterlassener Hilfe, nicht verklagen kann! Strafe ist, wenn ich 6-10 Stunden arbeiten muss, um 1 Stunde Anwalt oder Richter bezahlen zu können! Strafe ist, wenn der Anwalt nicht über alle Rechte aufgeklärt!Strafe ist, wenn Ehepartner 48 Jahre alt ist und vom arbeitenden Partner unterhalten werden muss! Der Partner soll seinen Unterhalt selber bestreiten. Strafe ist, wenn der Anwalt der Gegenpartei hilft! Strafe ist, wenn überqualifizierte Gerichte, die Kläger, wie die Beklagten abzocken und diese finanziell belasten! Strafe ist, wenn Gerichte nichts mehr mit Recht zu tun haben! Strafe ist, wenn man einen Maulkorb verpasst bekommt und sich nicht verteidigen darf! Strafe ist, wenn mit Mehrkosten gedroht wird, z.B. weil man von der ausgegangenen Zeit abweicht, um sich verteidigen zu können! Strafe ist, wenn man als Mann/Frau von 4 Frauen/Männer verurteilt wird! Strafe ist, wenn die Macht der Gerichte verhindert, dass Unrecht, das geschehen ist, angreifen zu können! Strafe ist, dass Er/Sie für die Scheidung dem Anwalt 15'000.- CHF obwohl ihm nicht geholfen wurde! Strafe ist, weil Er/Sie dem Gericht 5'800.- CHF bezahlen musste obwohl, Gerichte erst eingreifen dürfen, wenn die vom Notar bestimmten Forderungen, nicht eingehalten werden! Strafe ist, als Mann nur ein Recht zu haben, bezahlen zu dürfen! Die eine Schale der Helvetia mit der Frau (11/12 der Rechte) befindet sich ganz unten, der Mann wurde ganz oben (1/12 der Rechte) aus der Schale katapultiert und hat sich das Genick gebrochen! Verstecktes lächeln! Scheidungen sind eine attraktive Einnahme für Richter und Anwälte! Scheidungen in dieser Art dürfen nicht mehr stattfinden, weil dieses Vorgehen, kriminell ist! Nicht das Recht hat Ihn gerichtet, nein, vier Frauen und sein Anwalt haben ihn hingerichtet! Richter und Anwälte müssen entfernt und durch das soziale Leitbild ersetzt werden!

Regel 13
Vernunft
Wissen, gute und schlechte Erfahrungen, Logik, Prinzipien, bestimmen den richtigen Weg und der Vernunft! Die Vernunft steht immer über dem Gesetz!  

Regel 14
Rechte!
Mahatma Gandhi war ein indischer Rechtsanwalt, Widerstandskämpfer, Revolutionär, Publizist, Morallehrer, Asket und Pazifist. Er war ein ehrlicher Rechtsvertreter! Um die Waage der Justitia im Gleichgewicht halten zu  können, muss das grün soziale Leitbild, das vom Volk bestimmt wird, angewendet werden!
Vorinstanzen sollen festlegen, ob ein Prozess gerechtfertigt ist!
Laien-Gerichte bestehend, aus 3 diplomierten Fachspezialisten und  Gerichtsschreiberin (total 340.- CHF die Stunde) sind genügend für einfache bis mittelschwere Verbrechen und garantieren das Recht! Richter, Anwalt mit Beisitzerin und  Gerichtsschreiberin
(total 1020.- CHF die Stunde) sind für höheres bestimmt und nur noch bei komplizierten Vertragsgestaltungen und Prozessen zugelassen! Gleiches Recht für alle! Ein Recht, dass sich jeder leisten kann! Ein Recht, mit einfachen Gesetzen, die jeder verstehen und durchschauen kann!
Das Recht, darf nicht mehr manipuliert werden, durch zu
hohe Richter- und Anwaltskosten, die dem einfachen Kleinverdiener, 
weil er sich das Recht nicht mehr leisten kann, verhindert.

Prozesse müssen nach einfachsten Vorlagen ablaufen!

Zu jeder Tat, drei mögliche Strafen
kleine Strafe                     
Kostenübernahme durch Verurteilten, durch sein Einkommen bestimmt!
normale Strafe
Kostenübernahme durch Verurteilten, durch sein Einkommen bestimmt!
hohe Strafe
Kostenübernahme durch Verurteilten, durch sein Einkommen bestimmt!
Freispruch
Kostenübernahme durch den Kläger
Remi
Kostenübernahme durch den Staat

 

 

Regel 15
Religionen mit kriegerischen Absichten, sollen keinen Platz mehr, auf unserer Welt haben! Entziehen wir ihnen die Nährstoffe!
Der Buddhismus, der Islam, das Christentum, Hinduismus usw. mit gewaltlosem Verhalten sollen die Welt bestimmen!

Wer das kindliche (unverdorbene) bis ins hohe Alter in sich trägt, macht Freude und kann friedlich sterben!

Regel 16 Verträge müssen das soziazle Leitbild erfüllen! Verträge die das soziale Leitbild nicht erfüllen, müssen korrigiert werden! Verträge die das soziale Leitbild erfüllen, können gegenseitig gezeichnet werden! Verträge sollen, wenn möglich, gegenseitigen Gewinn bringen!

Regel 17
AHV/IV/Pensionskasse sollen wie bis anhin angewendet werden!

 

Regel 18
Pensionskasse (Säule 2)
Wir müssen bestehende Kosten eindämmen, damit wir im Alter, kostengünstiger ​​leben können! Meine Vision ist es, unabhängig von hohen Mieten, Lebensmittel​ Preisen, teuren Krankenkassen,​ Versicherungen,  Privatbank​en zu werden!
Neu gibt es eine Pensionskassenbank (PkB), sie gehört den Versicherten und arbeitet nur für die Versicherten (6% Zinsen im Jahr)! Neues gutes Kapital entsteht für grünsoziale Projekte! 
Wohneigentum (Säule 3) dazu.

Lösung

Wenn die Bodenpreise auf 100.- CHF pro m2 gesenkt werden, fallen die Mieten extrem, für das Gewerbe, Wohnungen, Hauseigentum! Die Kosten werden extrem kleiner, Arbeitsplätze werden billiger!
Die Rendite und die Kaufkraft werden grösser! Neu muss das Wohneigentum von Klein- und Mittelverdienern durch den Staat mit 20'000.- CHF gefördert werden! 20'000.- CHF müssen Eigenkapital sein! Der Rest soll aus der Pensionskasse kommen! 80'000.- CHF werden durch eine Hypothek aus der Pensionskasse investiert! Land soll allen Schweizern gehören!

Mieten

Extrem hochgetriebene Mieten schwächen finanziell den Mieter! Der Staat unterstützt die Vermieter und lässt die Mieter im Regen stehen! Die Aufgabe des Staates sollte das Wohl des Volkes und nicht den schlechten Kapitalismus, unterstützen! Unser Staat ist ein krankes Gebilde geworden, der die Gemeinschaft spaltet und Missverhältnisse schafft!

Regel 19
RASA (Raus aus der Sackgasse) Masseneinwanderung verhindern mit sozialen Massnahmen!

Regel 20
Energie!
Doppeldach Typ DDRF L/B/H von 6000/1000/200 konisch mit 
Windrad Typ WRRF 1000/200 mit Generator zur Stromerzeugung!
Nur Verseucht Biomasse darf zur Energieproduktion verbrannt werden!
Der Russ soll aufgefangen, gereinigt zu Pneus und Farbe verarbeitet werden. 

Regel 21
Kompromisslos
Kompromisslose, souveräne Staaten, sollen ein vereinigtes Europa schaffen! Jeder Staat soll seine Eigenheiten beibehalten und nach dem gemeinsam bestimmten Leitbild (besteht aus guten Regeln, die alle akzeptieren können) handeln.

Regel 22
Persönliche Energien
Setzen wir unsere Energie für Gutes ein! Tun wir Gutes um alle stark zu machen. Alle auf der Welt haben gute Behandlung verdient! Menschen die gut behandelt werden sind nicht aggressiv und dadurch nicht gewalttätig. Fördern wir das Gute auf dieser Welt, damit Waffen und Kriege keine Chancen mehr haben. 

Regel 23
Gleichheit
Wer mehr besitzt als andere, ist in Gefahr ausgeraubt zu werden. 
Wer nichts besitzt wird ausgenutzt von denen die mehr besitzen. 
Eine gute Welt kennt keine Unterschiede.
Der richtige Weg wäre, wenn alle gleich viel besitzen! 
Resourcenverschwendung muss verhindert werden.

Regel 24
Gleiche Regeln sollen auf der ganzen Welt, Massstab sein.

Regel 25
Anpassung des Leitbildes, alle 2 Jahre! Neue Regeln können das Leitbild ergänzen und veraltete Regeln können, wenn nötig, der Zeit angepasst werden! 
Zu viele Regeln sind unübersichtlich!
Nur die wichtigsten Regeln, sollen unsere Welt bestimmen.

Staatenbündnisse (wie die EU), bestimmen Kompromisse, die abhängig machen und bei einzelnen Staaten die Souveränität einschränkt! Die EU wird so zur Diktatur!  A.Merkel ist eine Führerin und will über die EU noch mehr Menschen unter sich scharen. 
R.Frank, 04.05.2017

diese Seite übersetzen

 

Radio RF Zürich


Webseite von: Ronald Frank
Feedback: roni_1@bluewin.ch